Mit freundlicher Unterstützung des Instituts für Kunst- und Musikwissenschaften der TU Dresden findet ein freiwilliger Kurs für Studierende der Kunstpädagogik statt, der das ganze Projekt ’nichts-in-Pieschen‘ begleitet. Gerade ein abstraktes Projekt das sich teilweise im öffentlichen Raum positioniert, verdient die Beteiligung und Unterstützung von angehenden Kunstvermittler_innen.

 The Institute for Aesthetics and Musicology of the University of Dresden supports the project ’nichts-in-Pieschen‘ through a volountary seminar for students of art-education. Especially a project, being so abstract and partially taking place in public space, is worth a participation of  prospective mediators between art and public.
Im allerersten Teil des Seminars am 27.4. 2012 haben wir eine gemeinsame Mindmap zu ’nichts‘ gezeichnet. Mit viel Spass und Elan. Die Ergänzung dazu ist ’nichts-in-Pieschen.

In the very first seminar we draw a mind-map on nothing. With some fun and energy. In addition we produced a version for ’nothing-in-Pieschen‘.

Advertisements